Listenplatz 11 – Martina Preloger

Slogan

GRÜN handeln statt Schwarz sehen.

Persönliche Vorstellung

Ich lebe seit 1967 in Munster und bin hier dementsprechend sowohl familiär als auch beruflich verwurzelt. Mit meinem Lebensgefährten und meiner Hündin Henna lebe ich nahe dem Flüggenhofsee und arbeite als Bauzeichnerin bei einem Munsteraner Architekten.
Wir haben einen großen Garten, den ich mit Leidenschaft versuche, als Lebensraum für Insekten, Vögel und andere Tiere zu gestalten und damit einen Gegenentwurf zu den zur Zeit leider sehr beliebten Steingärten zu liefern.

Mein Interesse gilt schon seit der Schulzeit Natur- und Umweltthemen und die Partei der Grünen hat bisher bei jeder Wahl meine Stimme bekommen. Seit 2010 bin ich Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen, die leider bisher in Munster nicht aktiv in Erscheinung getreten waren.
Um so mehr freue ich mich, nun die Möglichkeit zu haben, meine Ideen und Vorstellungen in der neu gegründeten Ortsgruppe und vielleicht auch im Rat der Stadt Munster einbringen zu können und so Munster ein Stück grüner werden zu lassen.

Eine wirkliche Herzensangelegenheit ist mir jedoch neben dem Natur- und Umweltschutz der Tierschutz. Hier meine ich nicht nur den Schutz unserer geliebten Haustiere, ganz besonders das Leid der so genannten „Nutztiere“ berührt mich zutiefst. Deshalb versuche ich, mich möglichst vegan zu ernähren und damit u. a. auch meinen ökologischen Fußabdruck klein zu halten. Ein Nach- und Umdenken zumindest einiger Menschen in dieser Hinsicht zu erreichen,
wäre mein großer persönlicher Wunsch.

In meiner Freizeit bin ich zumeist in meinem Garten oder beim Spazierengehen mit Hund(en) im Wald anzutreffen. Gerne lese oder fotografiere ich auch – die Blumen in meinem Garten sind mein beliebtestes Motiv.

Politische Fokusthemen

Klima- und Umweltschutz sowie Bürgerbeteiligung.

Was möchtest Du in den kommenden 5 Jahren erreichen?

Die Dringlichkeit von Klimaschutz hat meiner Meinung nach in Munster bisher noch nicht den erforderlichen Stellenwert – dies würde ich gerne ändern. Jede Maßnahme und jedes Vorhaben sollte vorab einem Klima- und Umweltcheck unterzogen und Entscheidungen daran ausgerichtet werden.
Weiterhin möchte ich erreichen, dass die Stadt Munster das kostenlose Open-Demokratie-Tool auf ihrer Website installiert. (Viele Petitionen befassen sich mit Lokalpolitik). Damit diese Beteiligung wirklich wahrgenommen wird und Anliegen behandelt werden, hat die Petitionsplattform openPetition das sogenannte openDemokratie-Tool (opTo) entworfen.

Diese Software ermöglicht das Starten und Unterzeichnen von Petitionen direkt auf den Webseiten der Städte und Gemeinden. Wird das Quorum erreicht, muss ein zuständiges Gremium das Anliegen der Petition behandeln und eine Stellungnahme veröffentlichen. Aber auch wenn das Quorum nicht erreicht wird, gibt es auf jede der Petitionen eine transparente Antwort. So können Anliegen der Bürgerinnen und Bürger direkt an die jeweiligen Repräsentantinnen und Repräsentanten übermittelt werden. Ein Umweg wird vermieden, die Petition auf fortschrittlichem Weg bei den Entscheidungstragenden an (www.opendemokratie.de/das-opendemokratie-tool).

Diese Möglichkeit, sich direkt und aktiv an Entscheidungen der Gemeinde zu beteiligen, ist für mich ein hervorragendes Mittel, der Politikverdrossenheit, die auch in Munster stark zu spüren ist, entgegen zu wirken und damit u.a. die Mitglieder des Rates daran zu erinnern, dass sie von den Bürgerinnen und Bürgern Munsters dazu gewählt wurden, deren Meinung zu vertreten.
Ich denke, z. B. die Entscheidung, den Wald im Rehrhofer Weg zugunsten eines Baugebietes zu opfern, wäre bei einer stärkeren Einbindung der Bürgerinnen und Bürger durch eine mögliche Online-Petition nicht getroffen worden, da diese in der Bevölkerung bei den Wenigsten auf Verständnis gestoßen ist.

Wie bist Du zur Politik gekommen?

Ich bin sehr dankbar, in einer Demokratie leben zu dürfen. Diese lebt vom Mitmachen und Sich-einbringen der Bürgerinnen und Bürger. Daher erschien es mir irgendwann geboten, die Partei zu unterstützen, der ich schon immer nahe stand – die ersten Jahre gezwungenermaßen nur passiv.

Aber da sich mir mit Gründung des Ortsvereins der Grünen in Munster die Möglichkeit einer aktiven Mitarbeit bietet, möchte ich diese Gelegenheit gerne nutzen.

Was ist Dein Lebensmotto?

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. (Erich Kästner)
Die tiefe Wahrheit dieser Worte habe ich schon früh verinnerlicht und ich versuche, möglichst oft entsprechend diesem Leitsatz zu handeln.

Wer ist Dein persönliches Vorbild? (Und warum?)

Hier fällt mir spontan Greta Thunberg ein.
Ich bewundere diese junge Frau, die Beharrlichkeit und eine größere Weitsicht als so mancher Politiker besitzt, und die durch ihren Einsatz und ihr Vorbild die Jugend weltweit mobilisieren konnte. Dies lässt mich für unsere Zukunft hoffen.

Kontakt

martina.preloger@unsermunster.de

Unsere Kandidat*innen für den Stadtrat

Stefan Koszowyj | Harved Scheiger | Uta von Loh | Sven Wolff | Walter Heidelberg | Anke Heidelberg | Isabella Heydasch | Kai Böhm | Martina Preloger


… und das ist unser Wahlprogramm …

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner