Deine Meinung zählt.

Deine Meinung zählt.

17.08.2021

Stell Dir vor, …

… Du schlägst morgens die Zeitung auf und liest, dass auf der von Dir geliebten, wunderschönen Wildblumenfläche ein Parkplatz entstehen soll! Du bist entsetzt, denn diese Fläche ist nicht nur ökologisch wertvoll, sondern erfreut viele Munsteraner*innen – Dich eingeschlossen – durch ihre Vielfalt an Wildblumen, Insekten und Vögeln.

Was kannst Du jetzt tun?

Du kannst Dein Unverständnis und Deinen Unmut über eine in Deinen Augen total unsinnige Maßnahme kundtun, was aber im Normalfall keine weiteren Folgen haben wird. Du kannst einen Leserbrief schreiben, was die gleichen Auswirkungen haben wird. Du kannst resignieren und Dir sagen, „die machen ja doch, was sie wollen…“.

Und nun stell Dir bitte einmal vor, Du hättest die Möglichkeit, auf der Homepage der Stadt Munster eine Petition zu starten.

Mit dem Ziel, dieses unsinnige Vorhaben zu stoppen. Ganz schnell, einfach und unkompliziert!

Du hättest acht Wochen Zeit, um z. B. mit Hilfe von Leserbriefen oder dergl., Munsteraner Bürger*innen zu aktivieren, Deine Petition auf der Homepage der Stadt zu unterzeichnen. Denn Du bist garantiert nicht die/der Einzige, die/der diese Fläche als Wildblumenwiese erhalten möchte. (Unterschriftenlisten in Papierform sind zusätzlich möglich.)

Hat Deine Petition das Quorum (in Munster ca. 400 Unterzeichner*innen) erreicht, werden Rat und Verwaltung sich mit Deinem Anliegen beschäftigen und aufgrund der hohen Beteiligung hoffentlich dem Bürgerwillen folgen und das Vorhaben stoppen. Aber selbst wenn die erforderliche Anzahl an Unterzeichner*innen nicht erreicht wurde, erhältst Du eine Antwort der/des Bürgermeister*in.

Ich denke, wir sollten diese kostenlose Möglichkeit einer direkten Bürgerbeteiligung auch in Munster unbedingt nutzen, um der Politikverdrossenheit vieler Bürger*innen entgegen zu wirken. Auch um die Demokratie zu stärken und mehr Interesse bei den Bürger*innen an der Gestaltung ihrer Umwelt zu wecken.

Nur wer das Gefühl hat, mitbestimmen zu können, interessiert und engagiert sich auch für ihre/seine Stadt!

Nebenbei gesagt: auch die Stadt kann eigene Petitionen starten, um sich ein Meinungsbild zu geplanten Projekten zu verschaffen. Ist einer Stadt der Wille ihrer Einwohner*innen wichtig, sollte sie unserer Meinung nach nicht auf dieses wertvolle Instrument der Bürgerbeteiligung verzichten.

Wir als Grüne werden uns auf jeden Fall für die Einrichtung des OpenDemokratie-Tools starkmachen!
Nachzulesen auch  in unserem Wahlprogramm.

Martina Preloger

Für weitere Informationen siehe: https://www.opendemokratie.de/das-opendemokratie-tool

Das könnte Dich auch interessieren…

KÜRBISWETTBEWERB

KÜRBISWETTBEWERB

„WER HAT DEN DICKSTEN KÜRBIS“ gestartet: Insgesamt 40 Kürbispflanzen sind bei unsererAktion auf dem Wochenmarkt – am...

1 Kommentar

  1. Sehr richtig und wichtig! Die Bürger*innen ihrer Stadt sehen am ehesten, wo der Schuh drückt und was in der Stadt los oder auch nicht los ist. Deshalb sollten sie die Möglichkeiten erhalten, sich Gehör zu verschaffen, um ihre Stadt lebenswerter zu gestalten. Also: Bürger*innen sollen nicht nur Bürgermeister*innen wählen dürfen, sondern sich auch über Petitionen in die Gestaltung ihres Lebensumfeldes einbringen können.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bündnis90/Die Grünen bleib auf dem Laufenden

Melde Dich an und erhalte regelmäßig Informationen rund um die Kommunalpolitik in Munster.

Du hast Dich erfolgreich angmeldet!

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner